Heilpraktikerin Susanne Sahlée
   Heilpraktikerin  Susanne Sahlée

Burnout mit Hypnose behandeln

Ein Burnout lässt sich wirksam mit Hypnose behandeln. Der Beginn eines Burnouts zeigt sich im Auftreten bestimmter Symptome, die sich zum einem in der körperlichen Befindlichkeit zeigen, aber auch in der Art und Weise, wie der Betroffene mit Aufgaben und Anforderungen umgeht. Oftmals schränkt der Patient seine sozialen Kontakte ein, nimmt sich keine Zeit, um sich zu erholen und verleugnet eigene Bedürfnisse. Er neigt dazu, alles selbst machen zu wollen, ist oft gestresst und nervös. Hinzu kann eine misstrauische, negative Haltung kommen, er zeigt wenig Verständnis für die Sorgen anderer und meist ist er unfähig anderen zu zuhören, da ihn das zusätzlich stresst. Das Umfeld des Betroffenen nimmt seine Ungeduld und Gereiztheit wahr.

Der zunehmende Stress wird dann oft mit Alkohol, Rauchen, übermässigem Essen und Internetspielereien kompensiert.

Wird der Burnout akut, reduziert sich die Leistungsfähigkeit dramatisch. Nun präsentiert sich der Betroffene als lustlos und unmotiviert, er fühlt sich ständig erschöpft, energielos und müde.

Es kommt zu Phasen geistiger Abwesenheit, Aufmerksamkeitsstörungen, übermässiger Gereiztheit, Intoleranz, Selbstmitleid, Niedergeschlagenheit und unspezifischen Ängsten. Es zeigt sich eine Scheu vor Entscheidungen, eine zunehmende Desorganisation.

Schließlich breitet sich eine zunehmende Hoffnungslosigkeit aus, Verzweifelung und Hilflosigkeit bis hin zu Selbstaufgabe.

Wie kommt es nun überhaupt dazu?

Burnout-Gefährdete zeigen spezifische Reaktionsmuster und Bewältigungsstrategien in Anforderungs- und Stresssituationen. Sie versuchen, diese Situationen durch noch mehr Engagement und Leistung zu bewältigen, weil sie glauben, so aufkommende Probleme überwinden zu können. Burnout- Gefährdete sind oft Macher und Problemlöser, fühlen sich für alles verantwortlich und glauben, sie seien unentbehrlich. Sie versuchen alles unter Kontolle zu haben und vielfach bestehen auch Ängste etwas nicht perfekt oder falsch zu machen.

Der Burnout-Gefährdete weist eine übersteigerte Bereitschaft auf, sich zu verausgaben, besitzt zudem ein starkes Pflicht- und Verantwortungsgefühl und kann schlecht von der Arbeit abschalten. Es gibt keine klaren Grenzen zwischen Arbeits-und Privatbereich. Es besteht ein hoher Leistungsanspruch an sich und andere. Mit hohem Anspruch setzt er sich selbst und andere unter Druck.

Der Burnout - Patient kämpft darum, das zu schaffen, was er nicht schaffen kann. Er neigt dazu sich in seinen Leistungsmöglichkeiten zu überschätzen, seine Bedürfnisse zu ignorieren, sich zu überfordern und über seine Grenzen zu gehen.

In der Hypnosetherapie wird aufgedeckt, wo es beim Patienten nicht stimmt, um wieder ein Gleichgewicht in seinem inneren System zu schaffen, in dem er auch die unbewussten Erfahrungen, die zu seiner Haltung geführt haben, wahrnehmen kann und somit eine differenziertere Handlungskompetenz für seinen beruflichen und privaten Bereich entwickeln kann.

Begleitend zur Hypnosetherapie empfehle ich Ihnen die Einnahme natürlicher Präparate von Neuolab, die ich Ihnen als Heilpraktikerin verordnen kann, lesen Sie hier mehr dazu Neurolab-Präparate .

Veranstaltungen

in der Praxis

Vortrag zur Darmgesundheit findet am 18.Okt./ 8.Nov. in der Praxis von 18.30-19.30 Uhr statt und ist kostenfrei.

 

Regenerationshypnosen finden am 25.Okt./ 22.Nov. in der Praxis von 18.30-19.30 Uhr statt. Kosten 25,- € pro Teilnehmer.

 

Eine Anmeldung  zu den Veranstaltungen ist unbedingt erforderlich!

 

KONTAKTDATEN:

Heilpraktikerin

Susanne Sahlée

Feldstr. 111-113

24105 Kiel

 

Tel.: 0431-88 88 58 58

 

susanne.sahlee@heilpraktikerin.co

 

www.heilpraktikerin-in-kiel.de

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Susanne Sahlée

Anrufen

E-Mail

Anfahrt